Rohstoffe

Umwelt

Der effiziente Umgang mit Rohstoffen ist
ein zentrales Ziel unserer Nachhaltigkeitsstrategie. 

So transparent
kann ein Betonstein sein

Unsere Vision ist es, eine Kreislaufwirtschaft aufzubauen, in der jeder Produktionsschritt mit einer Wertschöpfung verbunden ist und die getrennte Betrachtung von Rohstoffen, Produkten und Abfällen aufgehoben wird. Der effiziente Umgang mit Rohstoffen ist von Anfang an ein zentrales Ziel unserer Nachhaltigkeitsstrategie.

Der Hauptbestandteil unserer Produkte setzt sich zusammen aus Zuschlagstoffen wie Kiese, Splitt sowie Sand, Bindemittel und Wasser. Je nach Produktlinie verwenden wir zusätzlich Zement-Ersatzstoffe sowie Zusatzmittel und Farben.

Rohstoffe 2018

Um den Bedarf an Primärrohstoffen zu verringern und zugleich unsere Ressourceneffektivität zu erhöhen, ersetzen wir Naturrohstoffe aus Steinbrüchen durch hochwertigen Recyclingsplitt. Neue Verfahren mit herkömmlichen Ausgangsstoffen garantieren einen Recyclingbetonstein in bester Rinn-Qualität. Bestätigt wurde unser Entwicklungsergebnis von der Materialforschungs- und Prüfanstalt an der Bauhaus-Universität Weimar.Für 2019 ist eine erneute Prüfung geplant.

Seit Oktober 2014 werden die produktionsbedingten Betonabfälle durch externe Dienstleister aufbereitet, so dass wir zunächst 5 Prozent Recyclingsplitt dem Kernbeton zuführen konnten. Mit der Einführung des RC 40 Steins haben wir 2016 einen wichtigen Durchbruch auf dem Markt geschafft, indem wir erstmalig 40 Prozent Recyclingsplitt dem Kernbeton zuführten. Insgesamt verarbeiteten wir im Berichtszeitraum ca. 30.000 Tonnen. Durch den Einsatz hochwertigen Recyclingsplitts konnten wir den Primärrohstoffanteil von 83 Prozent in 2014 auf 78 Prozent in 2018 senken. Im Jahr 2016 hatte der Recyclingsplitt einen Anteil von 3 Prozent der Gesamtmenge der Zuschlagstoffe. In 2018 konnten wir diesen Anteil auf 5 % erhöhen.

Unser Ziel ist es, den Recyclinganteil weiter zu erhöhen und nach Möglichkeit unsere Produktpalette entsprechend zu entwickeln. Seit 2017 erweitern wir das Bahnsortiment um das Quadratpflaster RC 25. Mit Tromalit bieten erstmalig auch ein Mauersystem mit einem Recyclinganteil von 25 Prozent an. Das ursprüngliche Ziel bis 2017 den Rohstoffbedarf zu 20 Prozent durch Recyclingsplitt zu decken, haben wir nicht erreichen. Wir bekommen das Material nicht so schnell, wie es gebraucht wird. Unser neues Ziel ist es, bis 2020 den Recyclinganteil auf 15 Prozent zu erhöhen.

Zur Etablierung eines geschlossenen Stoffkreislaufs werden unsere Kunden zukünftig in den Recycling-Zyklus von Beton einbezogen. Bereits verlegtes Pflaster wird nach der Nutzung zu hochwertigem Recyclingmaterial verarbeitet und zur Fertigung neuer Pflastersteine eingesetzt. Erste Pilotprojekte des Rücknahmesystems für Altpflaster in Zusammenarbeit mit ausgewählten Geschäftskunden starteten in 2017.

Sekundärrohstoffanteil 2018

Zuschlagstoffe to

Zement 2018

Bindemittel 2018

Zusatzmittel / Farben to

Ersatzstoffe to

Papier to

© Copyright 2019 - Rinn Beton- und Naturstein GmbH & Co. KG