Dialogräume bei Rinn

Strategie

Kommunikation auf Augenhöhe ist
die Basis für Vertrauen.

Im Dialog mit unseren
Anspruchsgruppen

Eine partnerschaftliche und vertrauensvolle Beziehung auf Augenhöhe entsteht durch eine offene Kommunikation miteinander.

Der lebendige Austausch mit unseren Anspruchsgruppen ist ein wesentlicher Grundstein unserer Nachhaltigkeitsstrategie. Deswegen haben wir den Dialog als Thema in unserem Strategiehaus verankert.

 

 

Unsere Mitarbeiter prägen das Unternehmen von innen und bilden die Schnittstelle zu Kunden und Lieferanten. Deshalb informieren, sensibilisieren und begeistern wir unsere Mitarbeiter.

Auf den jährlichen Betriebsversammlungen informiert die Geschäftsleitung über Planungen, Aktivitäten und Strategien. Im Intranet finden Mitarbeiter tagesaktuell umfangreiche Informationen über die Entwicklung von Rinn. Aktuelle Themen werden in wöchentlichen Abteilungsbesprechungen geklärt. Die Mitarbeiterzeitung RinnGeflüster erscheint mehrmals im Jahr und ist aus einer Mitarbeiterinitiative entstanden. Die Zeitung lebt von der aktiven Beteiligung aller Mitarbeiter. Zweiwöchentlich erscheint das KurzGeflüster  - kurz und prägnant werden aktuellen Themen per Mail und Aushang veröffentlicht.

Im jährlichen Entwicklungsgespräch kann jeder Mitarbeiter mit seinem Vorgesetzten in einem 4-Augen-Gespräch offen uind vertrauensvoll reden. Neben persönlichen und fachlichen Themen wird auch ein Zusammenhang von nachhaltigem Denken und Handeln am eigenen Arbeitsplatz angesprochen.

In einer anonymen Mitarbeiterbefragung können die Mitarbeiter bewerten, wie zufrieden sie mit Rinn als Arbeitgeber sind. Aussagen zu Produkten, Arbeitssicherheit, Gestaltungsmöglichkeiten, Arbeitszufriedenheit und zur nachhaltigen Unternehmensphilosophie werden bewertet. Die Ergebnisse werden bei der Betriebsversammlung und im RinnGeflüster vorgestellt.

Ein Entwicklungsteam aus Vertretern des Betriebsrates, der Geschäftsleitung und der Personalentwicklung wertet die Ergebnisse der Befragung aus und entwickelt konkrete Maßnahmen.

Seit der letzten Befragung 2016 sind Info-Boards in den Abteilungen und PC's in den Kantinen aufgestellt worden zur Verbesserung der Informationsmöglichkeiten. Auch das Ziel, die Verpflegungsmöglichkeiten im Werk Stadtroda zu verbessern, wurde umgesetzt, in dem wir einen Koch eingestellt haben, der täglich frische Gerichte zubereitet.

Die nächste Mitarbeiterbefragung ist für 2019 geplant - auch wieder unter der Leitung von Professor Pelz von der Technischen Hochschule Mittelhessen.

Rinn gewinnt den Lieferanten-Award Umwelt der Deutschen Bahn

Mit unseren Kunden kommunizieren wir rege und gerne, um ihre Wünsche und Anregungen zu erkennen. Ihr Expertenwissen hilft uns bei der Entwicklung unserer Produkte und Dienstleistungen sowie der Optimierung unserer Prozesse.

So musste unser traditionelles Frühlingsfest weichen, da mehr Veranstaltungen gewünscht wurden. Seit 2018 gibt es statt dessen die BeratungstagePlus in allen drei Ideengärten übers Jahr verteilt.

Während unserer Forumsveranstaltungen informieren sich jährlich mehr als 2.000 begeisterte Kunden bei Vorträgen und praxisorientierten Vorführungen über die Neuheiten bei Rinn (jeweils eine Woche in Heuchelheim und Zeulenroda).

Wir kommunizeren auch über die Plattform EcoVadis, bei der wir seit 2016 gelistet sind. Jährlich bewertet EcoVadis unsere Nachhaltigkeitsleistungen. in 2018 erreichten wir 73 von 100 Punkten und befinden uns damit im oberen 1 % der beurteilten Unternehmen.

2018 wurden wir von unserem Kunden mit dem DB Lieferanten-Prädikat "Umwelt" ausgezeichnet. Unter den 13.600 Zulieferern der Bahn sind wir Lieferant des Jahres in der Kategorie Umwelt geworden.

Die Praxisseminare "Gewusst wie" sind inzwischen etabliert. Mehr als 530 Teilnehmer interessierten sich im Winter 2017/2018 für die 12 Sachthemen.

Erstmalig luden wir in 2017 unsere Kunden aus dem Garten- und Landschaftsbau zu Sommerfesten ein. In 2018 gab es in 3 Ideengärten - 3 Feste. Im Mittelpunkt stand die Verlehung des Rinn Garten Awards 2018 - der Rinn Gartenheld. Er wurde in den Kategorien "Eingangsbereich" und "Gartenanlage" verliehen. Insgesamt wurden 18 Arbeiten eingereicht und 6 Preise vergeben.

Mehr dRinn für den GaLaBau - ein Programm, speziell für unsere Kunden aus dem Garten- und Landschaftsbau. Ende 2017 fiel der Startschuss. In drei Workshops an drei Standorten haben wir die Wünsche und Bedürfnisse unserer GaLaBau Spezialisten erfahren und eingebunden. Das Programm basiert auf dem einfachen Prinzip von Geben und Nehmen. Anfang 2019 plant unser Verkaufsteam, "passenden" Firmen die Partnerschaft anzubieten.

Mit unseren Lieferanten pflegen wir langjährige und vertrauensvolle Geschäftsbeziehungen. In regelmäßien Gesprächen tauschen wir uns über Marktentwicklungen aus und informieren uns gegenseitig über strategische Entscheidungen.

Immer mehr Lieferanten, informieren uns inzwischen unaufgefordert über ihre nachhaltiges Engagement. So beispielsweise eine unserer Hausdruckereien, die als erstes Unternehmen in Mittelhessen zu 100 % klimaneutral ist. Die ersten Rohstofflieferanten übersandten uns ihr Zertifikat für das Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001:2011.

Verschiedene interne Veranstaltungen mit geladenen Gästen nutzen wir zum Dialog und referieren bei unterschiedlichsten Foren zum Thema Nachhaltigkeit. Gerne berichtet Christian Rinn über die Erfahrungen von Rinn zum Thema Nachhaltigkeit. In der Branche ist er ein gern gesehener Redner.

Im September 2017 wurde das neue Bearbeitungszentrum für Fertigteile (auch Halle 54 genannt) eingeweiht. Eine gute Gelegenheit zum Dialog u.a. mit Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier. Er war voll des Lobes für ein "vorbildliches Unternehmen", einen"Innovationstreiber", einen "Trendsetter in Sachen Nachhaltigkeit", ein "Musterbeispiel gelebter Verantwortung", ein Unternehmen, das mit seinen Ideen aus Stein Erfolg in Deutschland und Europa habe.

Am 4. August 2018 konnten sich geladene Gäste in Stadtroda davon überzeugen, dass sich die zwei neuen Bearbeitungslinien technologisch auf dem höchsten Stand befinden. Andreas Heller, Landrat und Bürgermeister Klaus Hempel waren ebenso dabei wie alle beteiligten Firmen, Geschäftspartner und Rinn Mitarbeiter. Bei geführten Rundgängen informierten sich die Gäste über das Anlagenkonzept.

"Vielfältig - Nachhaltig - Hessisch: So wollen wir leben!" Das war das Motto des 5. Hessischen Tag der Nachhaltigkeit am 6. September 2018. Keine Frage, dass wir dabei waren - bereits zum dritten Mal. Als Preisträger des deutschen Nachhaltigkeitspreises 2018 war es selbstverständlich, dass wir die Firmentore öffneten. Vormittags waren alle hessischen Bürgermeister zum Dialog geladen mit dem Thema: Städte und Dörfer nachhaltig gestalten. Hessens Umweltministerin Priska Hinz, die an diesem Tag viele Stationen besuchte, startete den Tag bei Rinn mit einem Impulsvortrag zum Thema Nachhaltigkeit. Frau Susanne Nachtigall, die Abteillungsleiterin beim Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Inneren informierte die Gäste zum Thema nachhaltige Beschaffung.  Rinn Mitarbeiter/-innen, Angehörige und Bürger/-innen konnten sich bei einem Rundgang über unsere Aktivitäten informieren.

ein kleiner Auszug der Vorträge zum Thema Nachhaltigkeit im Berichtszeitraum 2017/2018:

KN-Unternehmerforum: Ökonomie und Ökologie - über die Kunst (scheinbare) Gegensätze zu vereinen
BVMW-Unternehmertreffen: "Innovatives Bauen in Ostthüringen" Beton in seiner schönsten Form.

Best Practice beim Workshop zur Stärkung des Einsatzes von Recyclingbaustoffen des Umweltamtes Dessau
UmweltforumRhein Main in Heuchelheim zu Gast
hessischer Unternehmertag
Industrieclub Ressourceneffizienz des VDI zu Gast in Heuchelheim
Fachverband GaLaBau: "Faszination Garten verdient Nachhaltigkeit"
Best Practice BVMW bei der Lebenshilfe in Wetzlar
Arbeitsgruppe RC-Beton, Initiative in Mittelhessen
diverse Kundenbesuche/Werksbesichtigungen in unseren Werken

An allen Standorten pflegen wir mit den Anwohnern ein gutes Verhältnis und freuen uns über jede Anregung. In Heuchelheim und Fernwald-Steinbach kam es im Sommer vereinzelt zu Beschwerden über Lärmbelästigungen. Deshalb versuchen wir die Hallentore geschlossen zu halten.  Ab und zu informieren uns Verkehrsteilnehmer über Falschparker, Geschwindigkeitsüberschreitungen, Gefährdungen des Straßenverkehrs einiger LKW's mit RINN-Aufschrift. Mit dem Kennzeichen können wir feststellen, welchen unserer Logistikpartner es betrifft, diesen direkt ansprechen und eine Lösung finden.

Aus einem Leserbrief aus 2018 entsteht ein Biotop für Bienen im Ideengarten. Die Vorgeschichte: der BUND Kreisverband Gießen veröffentlichte einen Leserbrief in der regionalen Presse. Er konnte sich nicht vorstellen, warum die hessische Umweltministerin Priska Hinz bei uns den 5. hessischen Tag der Nachhaltigkeit eröffnete. Zitat: "Was haben das Betonwerk und seine Produkte mit Nachhaltigkeit zu tun?" Diese Fragen haben wir gerne bei einer Werksbesichtigung beantwortet. Die Mitglieder des Kreisverbandes waren begeistert über das Engagement von Rinn. Im Frühar 2019 ist ein Workshop geplant für eine bienenfreundliche Bepflanzung im Ideengarten.

© Copyright 2019 - Rinn Beton- und Naturstein GmbH & Co. KG